Kurse & Beratung für Bürohunde & Halter

Erfolgreich zum Bürohund dank unserer Schulungen und Beratung

Bürohunde sollten in erster Linie entspannt, freundlich, gut sozialisiert und erzogen sein, damit der Berufsalltag nicht zur Belastung wird. Starke Unsicherheit, territoriales oder aggressives Verhalten sollten ebenfalls nicht vorhanden sein. Die vorgenannten Punkte prüfen wir vor dem Start der jeweiligen Ausbildungen in unserem Eignungstest ab.

Ebenso wichtig für einen entspannten Arbeitsalltag ist es, auf die passende und typgerechte Auslastung des Hundes zu achten. Auch auf diesen Punkt gehen wir im Rahmen unserer Ausbildung individuell ein.

Auch auf Seiten des Unternehmens sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein: hier zählen u.a. die Auswahl geeigneter Teams und Unternehmensbereiche, Abklärung von versicherungsrechtlichen Aspekten und Hygienevorschriften, gezielte Einbeziehung der Mitarbeiter sowie die Ausarbeitung einer Betriebsvereinbarung und Bürohundeknigge zu den notwendigen Vorbereitungen.

Die vorgenannten Voraussetzungen klingen hoch, aber genau deshalb sind wir für Sie da: während Sie sich voll auf Ihren Hund, Ihre Ausbildung, Ihre Arbeit und den Genuss der Vorteile der tiergestützten Aktivität konzentrieren können, kümmern wir uns um alle notwendigen Details. Durch Training, Schulungen und Beratungen führen wir Mensch-Hund-Teams und Unternehmen sicher zum messbaren Erfolg.

Mehr Umsatz und zufriedenere Angestellte durch Hunde im Betrieb

Wir sind davon überzeugt, dass Bürohunde große Vorteile für Menschen, Unternehmen und Hunde mit sich bringen. Genau deshalb zählt ein amerikanischer Online- Versandhändler rund 4.000 vierbeinige Kollegen zu seinen Mitarbeitern. Aus dem gleichem Grund hat der weltweite Marktführer für Internet- Suchmaschinen Bürohunde längst zum festen Teil seiner Unternehmenskultur erklärt.

Aktuell leben 9,2 Millionen Hunde in deutschen Haushalten. Die Chance, dass unter den Kunden und Mitarbeitern eines Unternehmens Hundefreunde sind, ist dementsprechend hoch.

Auf Seiten der Mitarbeiter würden sich rund 43% für einen Arbeitgeber entscheiden, in dessen Unternehmen Hunde erlaubt sind, und dafür sogar auf mehr Gehalt verzichten (1). Dies ist nicht verwunderlich, denn durch den Wegfall der professionellen Vollzeitbetreuung des Hundes spart ein Mitarbeiter bis zu 400€ pro Monat. Gerade für Branchen, in denen Fachkräftemangel herrscht, ist das ein wertvoller Wettbewerbsvorteil. Zudem haben Hundebesitzer im Schnitt 7% weniger Fehltage als ihre tierlosen Kollegen (2).

Aber auch für Kunden wird ein Unternehmen, in dem es Hunde gibt, deutlich attraktiver: So würden rund 33% von ihnen eher ein Geschäft betreten, in dem ein Hund durch das Schaufenster zu sehen ist. Eine aktuelle Einzelhandelsstudie kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass die bloße Anwesenheit von Hunden in Unternehmen in Großbritannien für eine jährliche Umsatzsteigerung von 68 Mio Euro sorgt (3).

(1) IPSOS Trendumfrage 2012/2017 im Auftrag von PURINA, Studie der Virginia Commonwealth University 2012
(2) Studie der Universität Göttingen
(3) Studie des Finanzdienstleisters American Express 2017

Bürohunde tragen zur Gesundheit der Mitarbeiter bei

Wohl jeder Hundehalter kennt das schlechte Gewissen, seinen Vierbeiner lange alleine lassen zu müssen. Die Möglichkeit, den Hund mit an den Arbeitsplatz nehmen zu dürfen, tut Mensch und Hund nicht nur deshalb gut: auch der Druck, am Ende des Arbeitstages möglichst schnell und pünktlich zum Hund kommen zu müssen, entfällt.

Wissenschaftlich belegt ist außerdem, dass der Kontakt zum Hund die Ausschüttung des Anti- Stress- Hormons Oxytocin anregt. Durch seine stressmindernde Wirkung entspannt Oxytocin nicht nur aktiv, sondern senkt zudem nachweislich das Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte, die Entwicklung psychosomatischer Krankheitsbilder und Burnout.

Nicht zu vergessen: Hundehalter verbringen ihre Mittagspausen regelmäßig gemeinsam mit ihrem Vierbeiner an der frischen Luft. Die gemeinsame Beschäftigung und die Bewegung machen den Kopf frei, schaffen vorübergehende Distanz zur Arbeit, machen Spaß und sorgen somit für neue Energie und Kreativität für den weiteren Arbeitstag.

Ausbildung für Bürohunde

Mit unserem Ausbildungsangebot für Bürohunde verhelfen wir den vierbeinigen Kollegen und ihren Menschen gemeinsam zu einem entspannten Arbeitsalltag. Von der Eingewöhnung, der passenden Auslastung, dem entspannten Weg zur Arbeit und der Auswahl des passenden Liegeplatzes im Büro bis hin zur „Bürohundeknigge“ und den notwendigen Rahmenbedingungen vermitteln wir ihnen alles, was Sie für den gemeinsamen Büroalltag brauchen.

Erstberatung: Optional
Eignungstest: Inklusive tierphysiotherapeutischem Gesundheitscheck
Starter-Paket: für Bürohunde inkl. Trainingsausweis, Checklisten, Informationen und einem Willkommensgeschenk
Kursteil I: Individuelles Einzeltraining am zukünftigen Arbeitsplatz
optional: in unseren Schulungsräumen
Kursteil II: Sachkunde tiergestützte Intervention für Bürohunde (theoretische Schulung zu allen wichtigen Rahmenbedingungen wie z.B. Hygiene, Versicherungen und Betriebsvereinbarung)
Zusätzliches Einzeltraining: Optional
Ausbildung Zweithund: Möglich
Abschlussprüfung: Enthalten
Zertifizierungspaket: Inklusive Bürohundehalstuch und Zertifikat
Rezertifizierung: Nach 12 Monaten 1 Termin
Gesamtausbildungsdauer: 4 Monate
Ausbildungsort: Am zukünftigen Einsatzort
Eignungstest und Ausbildung in unseren Schulungsräumen möglich
Ausbildungen auch außerhalb unseres Einzugsgebietes Essen, Duisburg, Mülheim möglich
Ausbildungsstart: Jederzeit möglich

Beratung und Konzept

Sie wünschen sich eine maßgeschneiderte Beratung, Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Bürohundes oder ein fundiertes Konzept, mit dem Sie Ihre Kollegen und Vorgesetzten über die Vorteile von Bürohunden im Unternehmen überzeugen können?

Wir bieten Ihnen u.a. Leistungen zu den folgenden Themenbereichen:

  • Jobwechsel: Bürohunde im Bewerbungsprozess
  • Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Bürohund
  • Konzeption und Präsentation für Ihr Unternehmen (inkl. Studien, Ablaufplan, Mitarbeiterbefragung, Informationsmaterial zu Betriebsvereinbarungen, Ablaufplänen und Checklisten)
  • Gezielte Unterstützung bei Problemen mit Bürohunden am Arbeitsplatz, Coaching und Training

Für Firmen

%
aller berufstätigen Hundehalter würden sich für ein Unternehmen entscheiden, in dem Hunde erlaubt sind (1)
%
würden dafür sogar auf mehr Gehalt verzichten (1)
%
aller Mitarbeiter finden, dass Hunde am Arbeitsplatz eine entspanntere Atmosphäre schaffen (1)
%
Hundebesitzer haben im Schnitt 7% weniger Fehltage als ihre tierlosen Kollegen (2)
%
der Kunden posten in sozialen Netzwerken eher über ihr Kauferlebnis in einem Einzelhandel, in dem es einen Hund gibt (3)
%

der Kunden würden eher ein Geschäft betreten, in dem ein Hund durch das Schaufenster zu sehen ist (3)

mehr Gehalt durch Wegfall der Kosten für die Vollzeitbetreuung des Hundes (4)

Sie interessieren sich für eine Informationsveranstaltung, eine individuelle Beratung zum Thema Bürohunde, einen Workshop oder einen begleiteten Probetag?

Sie möchten wissen, ob Bürohunde für Ihr Unternehmen geeignet sind, wie Sie Vorteile der vierbeinigen Kollegen aktiv nutzen, Hürden meistern und Probleme gar nicht erst entstehen lassen?

Kontaktieren Sie uns, unser Expertenteam steht Ihnen als zuverlässiger und erfahrener Partner zur Seite.

(1) IPSOS Trendumfrage 2012/2017 im Auftrag von PURINA, Studie der Virginia Commonwealth University 2012
(3) Studie der Universität Göttingen
(4) Studie des Finanzdienstleisters American Express 2017